Landes­arbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen in Berlin-Brandenburg e. V.

Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) ist der Zusammenschluss aller auf Grundlage der Waldorfpädagogik arbeitenden Schulen und schulnahen Einrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg. Ihr gehören zurzeit 26 Schulen und andere Einrichtungen als ordentliche Mitglieder an.

Die LAG ist schulübergreifender Ansprechpartner:in für Vertreter:innen der Presse sowie Sprachrohr der Waldorfschulen, gegenüber Politik, Bildungsverwaltungen und Dachverbänden. Außerdem bietet sie die Plattform für waldorfpädagogische Impulse, z. B. in Form der dreimal jährlich stattfindenden „Waldoratorien“ an.

Alle Waldorfschulen in Berlin und Brandenburg

Jetzt in der interaktiven Karte entdecken

Waldorfschulen
Therapeutische Einrichtungen
Berufsbildende Schulen
Waldorfschulen
Therapeutische Einrichtungen
Berufsbildende Schulen
Waldorfschule Potsdam
Erich-Weinert-Straße 5
14478 Potsdam
Tel. 0331 972077
Fax 0331 87000380
Freie Waldorfschule Werder/Havel
Elsastraße 14/16
14542 Werder
Tel. 03327 45838
Fax 03327 45863
AHS-Fassade
Annie Heuser Schule
Eisenzahnstraße 37
10709 Berlin
Tel. 030 863930-61
Fax 030 863930-63
Freie Waldorfschule Frankfurt (Oder)
Weinbergweg 30
15236 Frankfurt (Oder)
Tel. 0335 4013583
Fax 0335 4013584
Freie Waldorfschule Cottbus
Leipziger Straße 14
03048 Cottbus
Tel. 0355 473242
Fax 0355 4838025
Waldorfschule Märkisches Viertel Berlin
Treuenbrietzener Straße 28
13439 Berlin
Tel. 030 407283-0
Fax 030 407283-26
Seminar für Waldorfpädagogik Berlin
Weinmeisterstraße 16
10178 Berlin
Tel. 030 6187073
Fax 030 27891878
Freie Waldorfschule am Prenzlauer Berg
Gürtelstraße 16
10409 Berlin
Tel. 030 420820-10
Fax 030 420820-117
Waldorfschule Berlin Mitte
Freie Waldorfschule Berlin-Mitte
Weinmeisterstraße 16
10178 Berlin
Tel. 030 8009758-0
Fax 030 8009758-14
Freie Waldorfschule Kreuzberg
Ritterstraße 78
10969 Berlin
Tel. 030 6151010-0
Fax 030 6151010-19
Emil Molt Schule
Claszeile 60
14165 Berlin
Tel. 030 845706-0
Fax 030 845706-12
Johannes Schule Berlin
Monumentenstraße 13 A
10829 Berlin
Tel. 030 7009411-0
Fax 030 7009411-18
Freie Waldorfschule Havelhöhe – Eugen Kolisko
Neukladower Allee 1
14089 Berlin
Tel. 030 3699246-10
Fax 030 3699246-19
Freie Interkulturelle Waldorfschule Berlin
Schnellerstraße 1–5
12439 Berlin
Tel. 030 23942606
Rudolf Steiner Schule Berlin
Auf dem Grat 1–3
14195 Berlin
Tel. 030 830091-0
Fax 030 830091-55
Haus Werner in der Parzivalschule
Parzival-Schule
Quermatenweg 6
14163 Berlin
Tel. 030 818197-0
Fax 030 818197-10
Caroline von Heydebrand Heim und Schule
Klopstockstraße 36/42
14129 Berlin
Tel. 030 8016003
Fax 030 8014368
Schule für Eurythmische Art und Kunst Berlin
Argentinische Allee 23
14163 Berlin
Tel. 030 8026378
Fax 030 80908263
Emil Molt Akademie
Monumentenstraße 13 B
10829 Berlin
Tel. 030 684028610
Freie Fachschule für Sozialpädagogik
Monumentenstraße 13 B
10829 Berlin
Tel. 030 684028630
Fax 030 684028677
Freie Waldorfschule Berlin-Südost
Bruno-Bürgel-Weg 9
12439 Berlin
Tel. 030 677980-10
Fax 030 677980-11
Freie Waldorfschule Kleinmachnow
Schopfheimer Allee 4
(vormals: Am Hochwald 30)
14532 Kleinmachnow
Tel. 033203 1898 21
Freie Waldorfschule Eberswalde
Biesenthaler Str. 14 - 15
16227 Eberswalde
Tel. 03334 38 00 223
Fax 03334 38 00 224

Freie Georgschule
Freie Georgschule Berlin-Spandau
Götelstraße 140
13595 Berlin
Tel. 030 773 79300
Fax 030 773 79 309
Brandenburg
Berlin

Waldorfschüler:in werden

Jedes Kind ist einzigartig

Waldorfschulen stehen grundsätzlich allen Kindern offen – unabhängig von Religion, ethnischer Herkunft, Weltanschauung und Einkommen der Eltern. Nach ausführlichen Informationselternabenden findet für jedes Kind ein individuelles Aufnahmegespräch an der Schule statt. Auch in höhere Klassen können Schüler:innen als Quereinsteiger:innen aufgenommen werden.

Waldorfschulen wollen gleichermaßen intellektuelle, kreative, künstlerische, praktische und soziale Fähigkeiten bei den Kindern und Jugendlichen entwickeln. Vom ersten Schuljahr an lernen Waldorfschüler:innen zwei Fremdsprachen. Alle Schüler:innen stricken, nähen und schneidern gemeinsam in der Handarbeit und sägen, hämmern und feilen zusammen im Werkunterricht. In jeder achten und zwölften Klasse studieren sie ein anspruchsvolles Theaterstück ein und setzen sich in einer großen Jahresarbeit mit einem Thema ihrer Wahl in Theorie und Praxis auseinander. An den Waldorfschulen können alle üblichen staatlichen Abschlüsse erworben werden: BBR, MSA ebenso wie das Abitur. 

Infos für Eltern & Schüler:innen

Pädagog:in werden

Die Waldorfschulen in Berlin und Brandenburg freuen sich immer über engagierte Menschen, die sich als Lehrkräfte oder Hortner:innen einbringen wollen. 

Lehrer:in werden

Lehrerinnen und Lehrer, die an einer Freien Waldorfschule unterrichten möchten, benötigen eine Qualifikation, die je nach Bundesland an unterschiedliche Voraussetzungen gebunden ist. Diese kann eine staatliche Lehrausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung sein, wie sie unter anderem an Hochschulen und Waldorf-Seminaren durchgeführt wird. In jedem Falle sollte eine waldorfpädagogische Qualifikation, evtl. durch eine kurze Zusatzausbildung, angestrebt werden. Die Möglichkeiten, sich diese Qualifikation anzueignen, sind vielfältig.

Lehrerin und Schülerin in der Klasse

Erzieher:in werden

Um als Erzieherinnen und Erzieher in einem Waldorfkindergarten oder Waldorfhort arbeiten zu können, bedarf es einer staatlich anerkannten pädagogischen Ausbildung sowie einer waldorfpädagogischen Qualifikation. Für die allgemeine Ausbildung zu staatlich anerkannten Erzieher:innen bietet u. a. die Freie Fachschule für Sozialpädagogik in Berlin Ausbildungswege an.

Aktuelles

AGFS Berlin: neuer Tagesspiegel-Artikel

Weiterlesen

Der 20. Tag der Freien Schulen

Weiterlesen

Russischunterricht auch in Kriegszeiten noch gefragt

Weiterlesen

Termine

09 Dez
Freitag, 16:00 Uhr, LSV - Treffen in der FWS Mitte

1. Treffen der LSV (Landeschüler:innen-Vertretung) Berlin-Brandenburg

Hi,

wir wollen die Landesschüler:innen-Vertretung Berlin-Brandenburg endlich offiziell machen!

Wir laden die Oberstufenschüler:innen zu unserem ersten LSV-Treffen ein am 09.12.2022 um 16:00 Uhr in der Freien Waldorfschule Mitte.

Anmeldung unter: eveeno.com/lsv_waldorf_bb

 

eure LSV

 

16 Dez
Freitag, 19:00 Uhr, Freie Waldorfschule Kleinmachnow

Benefizkonzert "Winterreise" von Franz Schubert - Bariton Michael Volle

Ein Benefizkonzert zu Gunsten des Fördervereins der Freien Waldorfschule Kleinmachnow e. V.

"Winterreise" von Franz Schubert

Michael Volle, Bariton

Matthias Schulz, Klavier

Im Festsaal der Freien Waldorfschule Kleinmachnow,

Karten im Vorverkauf erhalten Sie hier:

foerderverein.waldorfschule-kleinmachnow.de/events

(Restkarten an der Abendkasse)

19 Jan
Donnerstag, 15:00 Uhr, Johannes-Schule Berlin

5. waldoratorium - forum für pädagogische impulse der freien waldorfschulen in berlin-brandenburg

Das 5. waldoratorium wird an der Johannes-Schule zum Thema Intersektionalität stattfinden. Wir freuen uns sehr, wenn Sie sich den Termin in den Schulen vormerken!

Herzliche Grüße aus der Geschäftsstelle der LAG

25 Mai
Donnerstag, 15:00 Uhr, LAG der FWS in Berlin-Brandenburg

6. waldoratorium - forum für pädagogische impulse der freien waldorfschulen in berlin-brandenburg

Das Thema und der Ort für das 6. waldoratorium werden noch bekannt gegeben. Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie sich den Termin in den Schulen vormerken!

 

Herzliche Grüße aus der Geschäftsstelle der LAG

15 Sep
Freitag, 15:00 Uhr, LAG der FWS in Berlin-Brandenburg

7. waldoratorium - forum für pädagogische impulse der freien waldorfschulen in berlin-brandenburg

Das 7. waldoratorium wird vom 15.-16.09.2023 stattfinden - Thema und Ort werden noch bekannt gegeben. Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie sich den Termin in den Schulen vormerken!

 

Herzliche Grüße aus der Geschäftsstelle der LAG

Waldorfpädagogik im Portrait

Die Einrichtungen stellen sich vor

Rudolf Steiner Schule Berlin

ca. 800 Schüler:innen
1928 gegründet

Mit dem Wissen um bestehende Werte und dem Willen, sich zu entwickeln, haben wir in den letzten Jahren an Neuerungen für die jüngsten Schülerinnen und Schüler gearbeitet – ein Team aus Erzieher:innen und Lehrer:innen begleitet die Kinder. Ebenso entwickeln wir unser Konzept für die 12. Klassen mit Wahl- und Vertiefungsmöglichkeiten kontinuierlich weiter. Durch das Engagement einzelner Kolleginnen und Kollegen ist die inzwischen dauerhafte Einrichtung einer Willkommensklasse gelungen, und wir möchten in Zukunft auch mit dieser Arbeit unser Interesse an der Welt zeigen und die Welt in unseren kleinen Kosmos einbeziehen.

Kinder einer Waldorfschule

Emil Molt Schule

ca. 380 Schüler:innen
1952 gegründet

Besondere Kennzeichen der Emil Molt Schule sind unsere Projektunterrichte mit den Wahlfächern Malerei, Bildhauen, Textildesign und Technologie (ab Klasse 11) sowie das große Eurythmiemärchen (10. Klasse). Unser Schulzirkus Molto vitale (ab 4. Klasse) bietet den Schüler:innen als AG eine intensive Schulung in Motorik und Sozialverhalten. Unser Ideal ist es, die Kinder von der Kindergartenzeit an bis zum Erwachsenwerden durch einen ganzheitlichen Erziehungsansatz zu begleiten. Deshalb werden wir weiter an unserem Lehrplan arbeiten, um ihn den Erfordernissen der Zeit anzupassen.

Hausbauepoche 3te Klasse

Freie Waldorfschule Havelhöhe

ca. 320 Schüler:innen
2000 gegründet

Unsere Schülervertreter:innen treiben ihren Wunsch voran, dass Medienkunde als Unterrichtsfach integriert wird. Außerdem entwickeln einige Schüler:innen die Idee, eigene AGs zu gründen und anzubieten. Dabei erhalten wir viel Unterstützung von den Lehrenden. Wir freuen uns auf die gemeinsame Umgestaltung unseres Außengeländes und die Einweihung unserer neuen Lehrküche. Gespannt sehen wir dem Bau unserer Mehrzweckhalle für Sport und Theater entgegen. Ein weiteres Ziel ist eine neue Schulbibliothek, in der wir konzentriert und eventuell auch mit Hausaufgaben-Betreuung arbeiten können.

Klassenspiel Waldorfschule

Annie Heuser Schule

ca. 300 Schüler:innen
2002 gegründet

Ein familiärer und persönlicher Umgang sind kennzeichnend für die Annie Heuser Schule. Im Zentrum steht das Kind – dieses Motto leben wir täglich in engem Austausch zwischen Schülerinnen, Schülern, Kollegium und Eltern. Die Annie Heuser Schule will kreative Menschen heranbilden, die flexibel auf Anforderungen von Gesellschaft und Umwelt eingehen und diese mitgestalten können.

Waldorfschule Märkisches Viertel Berlin

ca. 440 Schüler:innen
1981 gegründet

Nach über 30 Jahren intensiver und solider Aufbauarbeit erscheint der Blick nach vorne ungewiss. Die pädagogische Arbeit wird schwerer in komplizierter werdenden Zeiten. Müssen oder sollten wir auf die Umbrüche in einer brüchigen Zeit reagieren und Neues entwickeln? Ist nach dem Hambacher Forst und Greta Thunberg ein pädagogischer Paradigmenwechsel notwendig? Wir haben Schülerinnen und Schüler, die davon träumen, jetzt schon am Leben, bzw. an den brennenden Fragen der Gegenwart teilhaben, ja aktiv mitgestalten zu können, nicht erst nach Ende der Schulzeit.

Freie Waldorfschule Prenzlauer Berg

ca. 310 Schüler:innen
2006 gegründet

Auch in Zukunft wollen wir die Kraft bewahren, gemeinsam für etwas zu arbeiten. Im offenen Gespräch im Kollegium und in der gesamten Schulgemeinschaft – auch kontrovers – auch im großen Kreis. Wir wünschen uns weiterhin bereit zu sein für Verwandlung, für neue Gestaltungsversuche, die zu ihrem Zeitpunkt stimmig erscheinen: die Gestaltung der Oberstufe oder ein neuer Griff auf den Stundenplan und die Rhythmen des Schultages – im Spannungsfeld zwischen der Urbanität um uns herum und der Oase unserer Schule.

Freie Waldorfschule Mitte

ca. 420 Schüler:innen
1990 gegründet

Die Freie Waldorfschule Mitte, im Zentrum der Stadt nur einen Steinwurf vom Hackeschen Markt und vom Alexanderplatz entfernt gelegen, hat 2001 ihren Platz in der Weinmeisterstraße gefunden. Als ein großzügiges, dem Reformgedanken im Schulbau folgendes Gebäude der frühen 50er Jahre steht es auf einem traditionsreichen Schulstandort der Spandauer Vorstadt. Waldorfpädagogik misst sich hier täglich am Zeitgeist und den Impulsen der jungen Menschen. 

Freie Waldorfschule Kreuzberg

ca. 800 Schüler:innen
1985 gegründet

Gemeinsam verstehen wir unsere Schule als Lern- und Lebensort und tragen Sorge dafür, dass die individuellen Lernprozesse aller Schüler:innen über die gemeinsame Schulzeit von einer stabilen heterogenen Klassen-, Stufen- und Schulgemeinschaft getragen werden. Wir arbeiten ständig daran, Barrieren zu erkennen, abzubauen und Entwicklungswege zu eröffnen. Als inklusive Schule stärken wir unsere Schüler:innen in ihrer Persönlichkeitsbildung und ihren individuellen Lernprozessen.

Werkunterricht an der Johannes-Schule

Johannes Schule Berlin

ca. 375 Schüler:innen
2004 gegründet

Die Johanes-Schule bildet zusammen mit der Emil-Molt-Akademie und der Erzieher:innenfachschule den Waldorfcampus Berlin als waldorfpädagogisches Zentrum im dicht bebauten Kiez Schöneberg. Der großzügig gestaltete Gebäudekomplex mit nachhaltiger Holzfassade soll im urbanen Umfeld den Charakter einer Bildungsoase mit Strahlkraft nach außen entfalten, auch als Schutzraum und Begegnungszentrum gegenüber dem anbrandenden Stadtleben für die hier aus- und eingehenden Menschen. 

Freie Interkulturelle Waldorfschule Berlin

ca. 150 Schüler:innen
2016 gegründet

Die Schule heißt die jeweilige Erstsprache des Kindes ausdrücklich willkommen und bezieht unterschiedliche Traditionen, Musik und religiöse Feste in den Schulalltag mit ein. Im Fach „Begegnungssprache“ haben die Kinder die Gelegenheit, für eine gewisse Zeit in die ihnen fremde Sprache der Mitschüler:innen einzutauchen. Zugleich fördern wir die Ausbildung der jeweiligen Erstsprache auf schulischem Niveau.

Freie Waldorfschule Berlin-Südost

ca. 420 Schüler:innen
1993 gegründet

Ein ehemaliges Fabrikgebäude und zwei Neubauten beherbergen Schule und Hort in einem weitläufigen Schulgelände direkt an der Spree. Aus der Schule erwachsene Schwerpunkte in den Bereichen Handwerk und Kunst sollen noch stärker für den Lebensweg der Schüler:innen fruchtbar gemacht werden (z. B. für die Berufsausbildung anerkennungsfähige Praktika). Schauspiel, ab Klasse 1 intensiv gepflegt und seit einiger Zeit auch Abiturfach, wird weiter wachsen. Unser Ansatz, Sportarten in der Oberstufe jahrgangsübergreifend in Modulen zu unterrichten, hat sich bewährt. Jetzt beginnt Projektunterricht auch in anderen Fächern.

Eurythmie-Aufführung

Freie Waldorfschule Werder/Havel – Christian Morgenstern

ca. 260 Schüler:innen
1990 gegründet

Wir schreiben das Jahr 2022. Unser Schulschiff legt mit unserer ersten Abiturklasse vom Ufer ab. Draußen auf dem Großen Zernsee kann unser Blick frei schweifen: Das neue Haus für Kunst und Handwerk leuchtet uns entgegen und die Seele findet Andacht und Mitte im Raum der Stille. Im Südwesten streben hinter hohen Eichen die Baukräne empor, die unsere Hallen für Theater, Zirkus und Sport aufrichten. Wie sind wir gewachsen!

Waldorfschule Potsdam

ca. 320 Schüler:innen
1991 gegründet

Durch die Arbeit mit Jon McAlice, dem Waldorfpädagogen und Schulentwicklungsbegleiter aus den USA, mit dem wir seit bald drei Jahren zusammenarbeiten, sind uns folgende Fragen für die Zukunft zentral: Was braucht es für einen Lebensraum Schule im Angesicht des Digitalen? Wie können wir den Unterricht für die Schüler:innen so differenzieren, dass wir den unterschiedlichen Fähigkeiten der Schüler:innen bis in die Oberstufe gerecht werden? Wie kann Schule wieder zu einem Ort werden, an dem neues Leben entsteht, anknüpfend an das als Potsdamer Modell bezeichnete Konzept mit Kernelementen wie dem bewegten Klassenzimmer, dem Projektunterricht, Präsentationen und der Portfoliomethode?

Klassenspiel der 8ten Klasse - Krabat

Freie Waldorfschule Kleinmachnow

ca. 410 Schüler:innen
1991 gegründet

Der Gründungsimpuls unserer Schule vor 30 Jahren wurzelt in dem Willen unterschiedlicher Menschen aus dem Osten und dem Westen Deutschlands, Schule in Freiheit und Verantwortung aus den spirituellen Grundlagen der Waldorfpädagogik lebendig und zeitgemäß zu gestalten. Unser Schulgelände im Grünen auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei bot uns von Beginn an vielfältige Möglichkeiten, die elementaren Sinneserfahrungen der Kinder und Jugendlichen kraftvoll zu unterstützen.

Kunstunterricht Waldorfschule

Freie Waldorfschule Cottbus

ca. 320 Schüler:innen
1991 gegründet

Die Freie Waldorfschule Cottbus möchte auch in Zukunft junge Menschen auf ihrem Entwicklungsweg zu selbstständigen Persönlichkeiten mit intellektuellen, kreativen, praktischen, künstlerischen und sozialen Fähigkeiten begleiten. Das sollen auch umfangreiche Investitionen in die Sanierung und Erweiterung des Schulgebäudes und des Hortes unterstützen, deren Planung in vollem Gange ist. Erreicht werden sollen dadurch bessere Lern- bzw. Arbeitsbedingungen für Schüler:innen und Pädagog:innen. Auch den Bereich der Förderpädagogik möchte der Verein ausbauen.

Freie Waldorfschule Frankfurt/Oder

ca. 300 Schüler:innen
1990 gegründet

Die kollegiale Arbeit an den Grundlagen der Waldorfpädagogik hat gegenwärtig und künftig einen großen Stellenwert an der Freien Waldorfschule Frankfurt (Oder). Gleichzeitig möchten sich die Lehrer:innen in Zusammenarbeit mit Schüler:innen und Eltern noch stärker den medialen und gesellschaftlichen Herausforderungen der Gegenwart sowie der Zukunft stellen und diese konzeptionell berücksichtigen, um auf der Grundlage der Waldorfpädagogik den Bedürfnissen der Heranwachsenden im 21. Jahrhundert gerecht zu werden.

Haus Werner in der Parzivalschule

Parzival Schule

ca. 130 Schüler:innen
1954 gegründet

Als Waldorfschule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“ unterrichten und begleiten wir Schüler:innen über 12 Schuljahre hinweg, die uns in ihrer Originalität immer wieder zum Staunen bringen.

Adventsmarkt Waldorfschule

Caroline von Heydebrandt Heim und Schule

ca. 75 Schüler:innen
1952 gegründet

1929 von Franz Löffler als wegweisende Einrichtung der Sozialtherapie in Gerswalde (Uckermark) gegründet. Seit 1951 Kinderheim und Schule in Berlin Zehlendorf. Waldorfpädagogische Kleinklassenschule, Klasse 1 bis 6 für verschiedene Förderbereiche mit ca. 75 Schüler:innen. Das angeschlossene Heim ist eine Einrichtung der stationären Kinder- und Jugendhilfe mit 24 Kindern (6 – 12 Jahre) in drei Wohngruppen. Aufnahmeindikation: Verhaltensauffälligkeiten, Entwicklungsstörungen, sprachliche und kognitive Retardierungen, Lernschwächen, Hyperaktivität, Traumatisierung, unreife Motorik und Schulangst. 

Emil Molt Akademie

ca. 170 Schüler:innen
2008 gegründet

Die Emil Molt Akademie ist eine staatlich anerkannte waldorfpädagogische Fachoberschule, Berufsfachschule und Fachschule in freier Trägerschaft auf dem Waldorfcampus in Schöneberg und ermöglicht die Berufsausbildung zum/zur Kaufmännischen Assistenten/in in der Fachrichtung Informationsverarbeitung (EDV), die Ausbildung zum/zur Sozialassistent/ in sowie die vierjährige Teilzeitausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger/in. Weiterführend oder einsteigend kann auch die allgemeine Fachhochschulreife in ein oder zwei Jahren mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Soziales erworben werden.

Freie Fachschule für Sozialpädagogik Berlin

ca. 130 Schüler:innen
2005 gegründet

Die Freie Fachschule für Sozialpädagogik ist eine anerkannte Ersatzschule der Rudolf Steiner Bildungszentrum gGmbH mit Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in mit einer integrierten Qualifikation zum/r Waldorfpädagogen/in, in Vollzeit oder in Teilzeit über drei Jahre. Berufsfelder sind alle sozialpädagogischen, insbesondere waldorfpädagogischen Einrichtungen wie: Kleinkindgruppen, Kindergärten, Horte, Einrichtungen der Jugendfreizeit, der Heim- und Heilpädagogik.

Unsere verbindliche Selbstver­pflichtung

Zur Selbstverpflichtung

Unsere verbindliche Selbstver­pflichtung

Zur Selbstverpflichtung

Entfaltung der Einzigartigkeit

Entfaltung der Einzigartigkeit

Der übergeordnete Sinn der Gemeinschaft dient der Entwicklung der Schüler:innen in Berlin und Brandenburg. Immer wieder erinnern wir uns gegenseitig daran, wenn wir, wie alle Gruppen, drohen in anderen Diskussionen verloren zu gehen. Wenn die Arbeitsbelastung zu groß wird, bildet der Sinn das Entscheidungskriterium für Prioritäten. 

Weiterlesen

Mutig neue Wege gehen

Mutig neue Wege gehen

Wir sind so gut in der Tradition der Waldorfschulen verwurzelt und von ihren Idealen befeuert, dass wir Neues ausprobieren können, ohne die Grundimpulsgedanken der Waldorfpädagogik zu gefährden. Wir streben nach einer guten Balance aus Tradition und Innovation, orientieren uns dabei mehr an der inneren Haltung als an den etablierten Regeln.

Weiterlesen

Transparente Prozessoptimierung

Transparente Prozessoptimierung

Wir achten darauf, dass unsere Prozesse dem Sinn und der Gemeinschaft dienen und nicht zum Selbstzweck werden. Um die Kraft unseres Engagements lebendig zu halten, entwickeln wir unsere Strukturen in einer Balance zwischen Innen und Außen, öffentlich und privat, vertraut und gespannt, intensiv und ruhig, klein und groß - immer an unserem Sinn und unserem Bedarf orientiert.

Weiterlesen

Arbeit aus intrinsischer Motivation

Arbeit aus intrinsischer Motivation

Jedes Gemeinschaftsmitglied arbeitet an den Themen, für die aktuell intrinsische Motivation vorhanden ist. Wofür wir uns als Gemeinschaft engagieren, ist daher die Summe von Einzelentscheidungen und darf sich kontinuierlich verändern. Um eine Orientierung zu ermöglichen, streben wir nach großer Transparenz, jedoch nicht nach Kontrolle.

Weiterlesen

Achtung persönlicher Ressourcen

Achtung persönlicher Ressourcen

Das meiste Engagement in unserer Gemeinschaft erfolgt nebenberuflich und auch die dafür angestellten Teammitglieder haben nur begrenzte Ressourcen. Wir achten daher sehr darauf, niemanden in Kontexte zu bringen, in denen er/sie weder Beitrag hat noch Nutzen erlebt. Wir sprechen einander an, wenn jemand sehr belastet wirkt und suchen nach Lösungen.

Weiterlesen

Persönliche und gemeinschaftliche Lernentwicklung

Persönliche und gemeinschaftliche Lernentwicklung

Uns ist bewusst, dass wir die Entwicklung unserer Schüler:innen nur begleiten können, wenn auch wir uns stetig persönlich entwickeln. Im Rahmen der Gemeinschaft nimmt das eigene Lernen einen großen Raum ein. Entlang der eigenen Lernthemen ermutigen wir einander zu den nächsten Schritten und nehmen uns Zeit für Reflexion.

Weiterlesen

Gesellschaftliche Mitgestaltung zum Ziel

Gesellschaftliche Mitgestaltung zum Ziel

Wir suchen nach Möglichkeiten, den Kindern und Jugendlichen in Berlin-Brandenburg Zugang zu Bildungsangeboten zu ermöglichen, die zur Entwicklung ihres ganz individuellen Soseins passen. Wir engagieren uns daher für Pluralismus in der Bildungslandschaft und die Durchlässigkeit der Grenzen zwischen den pädagogischen Richtungen und den Akteur:innen in der Bildungslandschaft.

Weiterlesen
1
2
3
4
5
6
7